Nachrichten

grenze 17 teaser2Die BBS Ingelheim wird „WUS-Grenzenlos-Schule“und vertieft die Auseinandersetzung mit den Zielen der Nachhaltigen Entwicklung.

Die BBS Ingelheim setzt sich für Globales Lernen ein und wird vom World University Service (WUS) zur „Grenzenlos-Schule“ ausgezeichnet. „Nachhaltigkeit und Fairness sind zentrale Leitlinien, die es in die Praxis auch in der beruflichen Bildung umzusetzen gilt“, begrüßt Schulleiter, Hans-Wolfgang Fluche, die Schülerinnen und Schüler, die anwesenden Lehrkräfte und die weiteren Gäste. Bereits seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Berufsbildende Schule im Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ aktiv und bearbeitet Globalisierungs- und Nachhaltigkeitsthemen im Unterricht. Überreicht wurde die Grenzenlos-Auszeichnung in Form eines Zertifikats und einer Plakette, von Dr. Julia Boger (Referentin für Grenzenlos).

grenze17Das WUS-Projekt (World University Service) „Grenzenlos-Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ zeichnet die Berufsbildende Schule Ingelheim am Rhein am 07. Dezember 2017 zur „Grenzenlos-Schule“ aus.

Damit junge Menschen den Anforderungen der heutigen internationalisierten Lebens- und Berufswelt gewachsen sind, bedarf es entsprechender Weichenstellung bereits in der Berufsausbildung. Den berufsbildenden Schulen kommt dabei die wichtige Aufgabe zu neben fachlichen, auch interkulturelle Kompetenzen im Unterricht zu vermitteln.
Diese Herausforderung hat die BBS Ingelheim angenommen, indem sie aktiv am Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ teilnimmt.